17. April 2019

Der Traum vom Haus bleibt für immer mehr Deutsche ein Traum

Nur noch 35% der Bundesbürger sparen, um Wohneigentum zu erwerben. Das geht aus einer im Frühjahr 2019 durchgeführten Umfrage im Auftrag des Verbands der Privaten Bausparkassen hervor. Im Vergleich mit der vorherigen Befragung im Herbst 2018 ist die Bedeutung des Sparmotivs Wohneigentumserwerb um 5 Prozentpunkte zurückgegangen. Für Hauptgeschäftsführer Christian König sind daran die „vielerorts stark steigenden Immobilienpreise“ schuld. Insbesondere für zögerliche Haushalte sei dies eine „Motivationsbremse“. Seine Forderung deshalb: „Der Beschluss der Koalition für eine verbesserte Ansparhilfe sollte noch 2019 umgesetzt werden.“

Zurück