amarc21 Immobilien Münster, Ihr erfolgreicher Immobilienmakler im Münsterland 

Sie möchten Ihr Haus, Ihre Wohnung oder Ihre Gewerbeimmobilie verkaufen oder vermieten? Sie wünschen eine Immobilienbewertung? Sprechen Sie uns an.

Ob gemütliche Eigentumswohnung, ob Reihenhaus, Doppelhaushälfte oder freistehendes Einfamilienhaus, ob Grundstück mit Potenzial oder moderne Büroräume,Ladenlokal, Halle oder Lager wir finden Ihre Traum-Immobilie! Für Kapitalanleger finden wir Mehrfamilienhäuser, Pflegeimmobilien und Renditeobjekte in jeder Preisklasse.

Möchten Sie Ihre Immobilie verkaufen? Wir beraten Sie rund um den Verkauf und erzielen für Sie den höchst möglichen Preis.

Durch unsere hochwertige und breitgefächerte Präsentation finden wir den richtigen Käufer. Unsere Immobilienangebote erscheinen in den wichtigsten Portalen wie immoscout24.de, immonet.de, immowelt.de, ivd24 usw. Dadurch schaffen wir regional und überregional die besten Zugriffsmöglichkeiten.

Zusätzlich bieten wir Ihnen ein breites Spektrum an qualifizierter Beratung rund um Ihre Immobilie. Sei es eine Energieberatung, Fragen rund um das Thema Barrierefreiheit und Verrentung, seien es Wertermittlung und Marktanalyse, Fragen zu Sanierung oder Renovierung, sprechen Sie uns einfach an. Egal für welches Problem – wir finden eine Lösung!

Als ganz besonderen Service bieten wir die Erstellung einer 360°-Begehung Ihrer Immobilie an. Neben der umfassenden fachlichen Kompetenz liegt es uns – als vielfach ausgezeichneter Immobilienmakler in Münster besonders am Herzen, einen guten, vertrauensvollen und ehrlichen Kontakt zu unseren Kunden zu pflegen.

Lernen Sie uns persönlich kennen und besuchen Sie uns doch einfach direkt zu einem Gespräch in unseren Geschäftsräumen in Münster.

Ausgezeichnete Qualität
amarc21 Immobilienmakler
– gehören zu den Besten der Branche!

amarc21-Immobilienmakler-Franchise-DIA-zertifiziert
amarc21-Immobilienmakler-Michael Dittmer-Dekra zertifizierter Sachverständiger für Immobilienbewertung
amarc21-Immobilienmakler-Franchise-erster Platz-Beratung vor Ort
amarc21-Immobilienmakler-Franchise-sehr gut-Beratung Immobilienverkauf

amarc21 Immobilien Münster ist als Immobilienmakler für Sie tätig in Münster, Gievenbeck, Roxel, Albachten, Nienberge, Altenberge, Sentrup, Coerde, Kinderhaus, Sprakel, Gelmer, Handorf, Mecklenbeck, Angelmodde, Gremmendorf, Wolbeck, Amelsbüren, Hiltrup, Sentruper Höhe, Aaseestadt, Kreuzviertel, Mauritz, St. Mauritz, Erpho, Überwasser, Domviertel, Pluggendorf, Geistviertel, Mauritzviertel, Hafen, Bahnhofsviertel, Uppenberg, Rumphorst, Schützenhof, Duesberg, Neutor, Schloss, Josefsviertel, Herz-Jesu, Buddenturm, Martini, Aegidii, Hansaviertel

Sie suchen ein Haus, eine Wohnung, eine Gewerbeimmobilie zum Kauf oder zur Miete? Sie möchten verkaufen oder vermieten? Dann ist amarc21 Immobilien Münster Ihr kompetenter Makler, auch als Ihr Makler für Gewerbeimmobilien.

amarc21-Immobilienmakler-Münster-Michael-Dittmer

Michael Dittmer
ist seit 1989 als Immobilienmakler in Münster aktiv und geschäftsführender Gesellschafter der amarc21 Immobilien Münster – Dittmer Immobilien GmbH & Co KG, sowie der amarc21 GmbH Immobilien Franchise. Michael Dittmer ist DEKRA zertifizierter Sachverständiger für Immobilienbewertungen.
48161 Münster – Gievenbeck 
Dieckmannstraße 6 (Einkaufscenter Rüschhausweg)

amarc21, das bundesweit präsente Netzwerk von Immobilienmaklern, bildet alle angeschlossenen Makler intern über die eigene amarc21 Akademie aus. Hier ist Michael Dittmer als Dozent tätig. Die Dittmer Immobilien GmbH & Co KG ist ein von der IHK Nord Westfalen anerkannter Ausbildungsbetrieb.
E-Mail schreiben
Telefonnummer: 0251 – 14 16 00

René Dittmer

seit 2017 Auszubildender zum „Immobilienkaufmann“ 

E-Mail schreiben

Telefonnummer: 0251 – 14 16 00

 

amarc21-Immobilienmakler-Münster-Rene-Dittmer

Aktuelle Imobilienangebote aus Münster

Landhaus nur 24 Km von Münster (HBF) entfernt
Objektnummer 10-118367
Objekttyp Landhaus
PLZ 48366
Ort Laer
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Wohnfläche 290 m²
Kaufpreis 1 €

>  Zum Exposé
große 5 Zimmer-Eigentumswohnungen in ruhiger Lage
Objektnummer 542-118358
Objekttyp Eigentumswohnung
PLZ 48308
Ort Senden
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Wohnfläche 97 m²
Kaufpreis 136.000 €

>  Zum Exposé
5 große Eigentumswohnungen im Paket !
Objektnummer 542-118357
Objekttyp Eigentumswohnung
PLZ 48308
Ort Senden
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Wohnfläche 487 m²
Kaufpreis 645.000 €

>  Zum Exposé
Denkmalgeschützter Kotten zur Sanierung
Objektnummer 10-118289
Objekttyp Bauernhaus
PLZ 59329
Ort Wadersloh
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Wohnfläche 200 m²
Kaufpreis 145.000 €

>  Zum Exposé

Blogbeiträge von amarc21 Immobilien Münster

Verkaufen, wohnen bleiben und eine zusätzliche, monatliche Rente erhalten!
Immobilienverrentung oder Leibrente nennen sich die Fachbegriffe dazu. Wir haben viele Jahre Erfahrung auf diesem Gebiet und beraten Sie gern.

Verkaufen Sie Ihre Immobilie nur noch zum Höchstpreis an den Meistbietenden!
Seit mehr als 25 Jahren kennen wir uns mit dieser speziellen Form des Immobilienverkaufes aus. Im derzeitigen Verkäufermarkt erzielen wir für Sie über das „Bieterverfahren“ optimale Verkaufspreise. Infos dazu auf unserer Website:

Verkaufen zum Höchstpreis

Sie suchen einen neutralen Sachverständigen für eine Immobilienbewertung?
Hier kooperieren wir mit einem Sachverständigen Netzwerk und können Ihnen das 11-köpfige Team von „0251-Sachverständiger“ als Fachleute mit Sachverstande empfehlen:
www.0251-sachverständiger.de

Neuigkeiten aus Münster

Niedriges Angebot lässt Immobilienpreise weiter steigen

Gutachterausschuss legt aktuellen Grundstücksmarktbericht Münster vor / Rund 2400 Kaufverträge ausgewertet / Bisher höchster Jahresumsatz

Münster Die Immobilienpreise in Münster sind 2018 wie in den Vorjahren weiter gestiegen. Zum zehnten Mal in Folge verzeichnete der Gutachterausschuss für Grundstückswerte in der Stadt Münster einen Preisanstieg für unbebaute Grundstücke. Mit durchschnittlich 6 Prozent war dieser aber nur halb so hoch wie noch ein Jahr zuvor. Entscheidend für die weiterhin hohen Preise war das nach wie vor sehr geringe Angebot auf dem Grundstücksmarkt.

„Lediglich etwas mehr als 2400 Kaufverträge für alle Immobilienarten wurden im Jahr 2018 im Stadtgebiet Münster abgeschlossen. Das ist ein Wert, der auf dem Niveau der letzten Jahre liegt“, berichtet Michael Tegtmeier, Vorsitzender des Gutachterausschusses, anlässlich der Vorstellung des aktuellen Grundstücksmarktberichtes. „Dem gegenüber steht ein Geldumsatz von über 1,25 Milliarden Euro. Das ist der höchste Jahresumsatz, der jemals in Münster registriert wurde.“

Einen kleinen Anteil an der Gesamtzahl aller Kaufverträge nehmen die Verträge für unbebaute Grundstücke für Einfamilienhäuser ein. Hiervon wurden im vergangenen Jahr lediglich 206 Grundstücke verkauft, das sind 40 weniger als 2017. Der Anteil der städtischen Verkäufe ist seit Jahren niedrig und lag bei etwa 20 Prozent.

Deutlich zugenommen hat die Anzahl der verkauften Ein- und Zweifamilienhäuser. Etwa 750 dieser Objekte wechselten den Besitzer, 180 mehr als im Vorjahr. Die neuen Eigentümer mussten dafür tief in die Tasche greifen, denn die Preise sind deutlich gestiegen. Nach 7 Prozent im Vorjahr sind nochmal 11 Prozent im Jahr 2018 hinzugekommen. Damit sind Einfamilienhäuser heute rund 65 Prozent teurer als vor 10 Jahren. Freistehende Einfamilienhäuser kosteten 2018 im Mittel rund 562.000 Euro, für Doppelhaushälften wurden durchschnittlich 440.000 Euro und für Reihenmittelhäuser etwa 360.000 Euro gezahlt. Bei den Mehrfamilienhäusern lag die Anzahl mit etwa 120 Verträgen auf Vorjahresniveau, die Preise sind hier um ca. 5 Prozent gestiegen.

Leicht rückläufig waren dagegen die Verkäufe von Eigentumswohnungen. Nach 1250 Verträgen im Vorjahr wurden diesmal 1220 registriert. Die Preise stiegen beim Ersterwerb um 2,5 Prozent, bei den gebrauchten Eigentumswohnungen im Mittel um 5 Prozent. Allerdings verzeichnete der Ausschuss starke Schwankungen innerhalb des Stadtgebietes, wobei die äußeren Stadtteile mit 12 Prozent die stärksten Zuwachsraten verzeichneten. Für neue Eigentumswohnungen mussten die Käuferinnen und Käufer 2018 im Durchschnitt 4600 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche ausgeben. Gebrauchte Wohnungen waren günstiger: von 1950 Euro in den äußeren Stadtteilen bis rund 3600 Euro im zentrumsnahen Bereich.

Aufgrund der registrierten Preissteigerungen hat der Gutachterausschuss auch in diesem Jahr die für unbebaute Grundstücke gebildeten Bodenrichtwerte nochmals angehoben, und zwar durchschnittlich um die festgestellte Preissteigerung von 6 Prozent.

Sämtliche aktuellen Zahlen enthält der Grundstücksmarktbericht 2019. Diesen gibt es für 30 Euro im Kundenzentrum im Stadthaus 3, Albersloher Weg 33 und in der Münster-Information am Syndikatplatz. Die Bodenrichtwertkarte, die die aktuellen durchschnittlichen Grundstückswerte enthält, ist dort ebenfalls zum Preis von 30 Euro erhältlich. Im Stadtportal gibt es eine kostenfreie Ausgabe des Grundstücksmarktberichtes zum Download: www.stadt-muenster.de/gutachter/grundstuecksmarktbericht.

Unter der Internet-Adresse www.boris.nrw.de können Bodenrichtwerte für ganz Nordrhein-Westfalen und durchschnittliche Immobilienpreise für einen großen Teil des Landes abgefragt werden. Auch die übrigen Daten zur Wertermittlung werden seit einigen Jahren kostenfrei abgegeben.

Allgemeine Informationen zu Münster

Die Stadt Münster in Westfalen ist mit über 300.000 Einwohnern das Oberzentrum im Münsterland, im nördlichen NRW und südlichen Niedersachsen. Als lebenswerteste Stadt ausgezeichnet, zieht Münster viele Menschen an. Hier will man wohnen, ein Haus kaufen, sich die erste Eigentumswohnung anschaffen oder sein Kapital anlegen.

Die kreisfreie Stadt Münster in Westfalen ist Sitz des gleichnamigen Regierungsbezirks im Bundesland Nordrhein-Westfalen. Von 1815 bis 1946 war Münster Hauptstadt der damaligen preußischen Provinz Westfalen.

Aegidii, Rumphorst, Neutor, Überwasser, Dom, Buddenturm, Martini, Pluggendorf, Josef, Bahnhof, Hansaplatz, Mauritz, St.- Mauritz, Schlachthof, Kreuzviertel, Aaseestadt, Geistviertel , Schützenhof, Duesberg, Hafen, Uppenberg

Das Stadtbild des heutigen Coerde ist komplett auf dem Reißbrett von Architekten und Stadtplanern entstanden. Vergleichbar der Aaseestadt wurde der Stadtteil als Wohnvorort von Münster völlig neu entwickelt und „aus einem Guss“ gebaut.

Mit rund 15.000 Einwohnern ist Kinderhaus der größte Stadtteil in Münsters Norden. Hier leben viele junge Familien – entsprechend breit ist das Schul-, Sport- und Freizeitangebot.

Sprakel ist als nördlichste Siedlung im münsterschen Stadtgebiet mit ungefähr 3.000 Einwohnern zugleich eine der kleinsten Stadtteile. Neun Kilometer vom Stadtzentrum entfernt, hat dieser Stadtteil nicht nur in der „fünften Jahreszeit“ einiges zu bieten.

„Fußball, KÜ und Spargel“ nennen die meisten Münsteraner zuerst, wenn sie gefragt werden, was ihnen zu Gelmer in Münsters Osten einfällt. Zu Gelmer gehören die Ortsteile Mariendorf und Sudmühle.

Das „Dorf der großen Kaffeekannen“ wird Handorf häufig genannt. Zum Dorfkern am Werseufer sind der Ortsteil Dorbaum als reines Wohngebiet und der Kasernenkomplex Lützow hinzugekommen. Heute leben in Handorf, seit 1975 zu Münster eingemeindet, rund 7.700 Menschen.

Gievenbeck gilt als „jüngster“ Stadtteil Münsters: Überdurchschnittlich viele der hier lebenden Menschen sind im Alter zwischen 20 und 45 Jahren. Die Nähe zur Innenstadt und zu Teilen der Universität sind nur einige Gründe, warum immer mehr Menschen sich hier niederlassen.

Gievenbeck ist derzeit der Stadtteil Münsters, der die größte Dynamik erreicht und ständig weiter expandiert. Er wird daher künftig in punkto Einwohnerzahl nahe an Hiltrup herankommen und so zweitgrößter Stadtteil insgesamt werden. Gievenbeck als Teil der Uni – die Uni als Teil Gievenbecks.

Wie kein anderer Ort Münsters ist Gievenbeck durch die Wechselwirkungen von Infrastruktur und Universitätsstruktur gekennzeichnet. Man könnte fast sagen, dass es DER Universitätsstadtteil überhaupt ist. Durch die weitere Expansion der Westfälischen-Wilhelms-Universität, wird auch die Dynamisierung Gievenbecks beeinflusst und der Kontakt zwischen Uni und Stadt ist hier am deutlichsten spürbar. Es sind in erster Linie die neuen oder ausgebauten Gebäude der naturwissenschaftlichen Fächer, die hier in der Nähe des Coesfelder Kreuzes gelegen sind. Auch die Mensa II liegt direkt vor der Haustür und bietet neben warmen Mahlzeiten auch Unibedarfsmittel und Entertainment. Folgerichtig ist Gievenbeck bei Studenten sehr beliebt, auch wenn das Stadtzentrum etwas entfernt liegt. Neben der Universität und den damit in Gievenbeck allgegenwärtigen Studenten ist der Ort auch für Familien interessant geworden. Dies liegt daran, dass mit dem Auenviertel ein weiterer Siedlungsschwerpunkt im Westen des Ortes entstanden ist. Ein weiterer Ausdruck dafür, dass Gievenbeck nicht nur ein ruhiger, sondern auch fast ausschließlich der Funktion Wohnen gewidmeter Stadtteil ist, der sich insbesondere nach Westen hin kontinuierlich verändert. Neben einer Grundschule, Waldorfschule, Kindergarten und moderner Dreifachsporthalle ist hier der Neubau des ehemals in Schlossnähe befindlichen Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums entstanden. Auch zwei Einkaufszentren (u.a. auch ein Großmarkt mit Baumarkt) und ein Versorgungszentrum sind gegeben. Zusätzlich sind das Multifunktionshaus „La Vie“ und die darin integrierte Zweigstelle der Stadtbücherei vor der Haustür. Der ganze Bereich wird dabei zusätzlich auch durch großzügige Grünflächen aufgelockert.

Mecklenbeck in Münsters Westen hat viele Gesichter: Räumlich voneinander getrennte Wohnsiedlungen, landwirtschaftlich genutzte Flächen und Gewerbegebiete. Vor allem durch das Engagement seiner Bewohnerinnen und Bewohner hat der Stadtteil ein eigenes Profil gewonnen.

Nienberge hat sich in den letzten Jahrzehnten von einer landwirtschaftlich geprägten Gemeinde zu einem modernen, vor allem bei Familien beliebten Wohnvorort gewandelt. Eine gute Infrastruktur und das „Wohnen im Grünen“ machen den Stadtteil im Nordwesten besonders attraktiv.

Roxel – erst seit 1975 ein Stadtteil Münsters – hat nicht nur kulturell viel zu bieten. Seine Stadtrandlage macht das ehemalige Kirchspiel als Wohnort attraktiv. Roxels Ursprünge liegen in der Gründung St. Pantaleons im 12. Jahrhundert. Heute leben hier über 8.300 Menschen.

Angelmodde galt schon immer als „Geheimtipp“ in puncto Wohnen. Mitten im Grünen gelegen, wächst Angelmodde beständig. Durch die Neubaugebiete im Westen schließt der Staddtteil mittlerweile eng an Gremmendorf an.

Gremmendorf ist einer der jüngeren Stadtteile Münsters: Quellen belegen, dass der Ort nicht älter als 200 Jahre ist. Nach dem Zweiten Weltkrieg hat Gremmendorf sich zu einem für Münster wichtigen Siedlungsgebiet entwickelt. Heute leben hier rund 11.000 Bürgerinnen und Bürger.

Wolbeck ist nicht nur Heimat des „Zibomo“ und Standort des berühmten Drostenhofes, sondern auch als Wohnort sehr beliebt: Gründe sind z.B. die reizvolle landschaftliche Lage, die lebendige Stadtteilkultur oder das breite Schulangebot.

Münsters südlichster Stadtteil liegt am Rande des historischen Wald- und Jagdgebiets der Davert. In den 50er und 60er Jahren entwickelte sich dieser Ortsteil immer mehr zu einem Wohnvorort Münsters, konnte seinen dörflichen Charme aber bewahren.

In Münsters größtem Stadtteil leben mehr als 25.000 Menschen. Bahn- und Kanalanbindung waren Basis für seine wirtschaftliche Bedeutung. Hiltrup ist ein wichtiger Industriestandort, aber auch Kultur-, Freizeit- und Bildungsangebote sind zahlreich.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Felder mit * sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt. Es gelten die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google.

Standort Münster

Dieckmannstraße 6
48161 Münster
Tel.: 0251 – 14 16 00
E-Mail: dittmer@amarc21.de